Aktionen - Events - Termine - Nachrichten

aus dem Bezirk Karlsruhe.

Informieren Sie sich über unsere Veranstaltungen. Wir möchten Sie hiermit einladen an unseren Events teilzunehmen, sich unsere Veranstaltungen anzusehen und ggf. mitzudiskutieren.

 

Kommende Veranstaltungen

Samstag, 05.05.2018 ab 17:30 Uhr

#takeyourrights : Abschlußveranstaltung der Europ. Kulturtage

Im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2018 #EKT2018 zum Thema „Umbrüche, Aufbrüche: Gleiche Rechte für alle“ ist das stadtweite Jugendbeteiligungsprojekt „Baustelle Zukunft: #takeyourrights“ entstanden.
Jugendliche aus Karlsruhe und Umgebung setzten sich dabei kreativ mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen und mit den Grundrechten des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland auseinander. Entstanden sind tiefe Einblicke in die Lebenswelt der Jugendlichen, die erahnen lassen, welche Bedeutung die Menschen- und Grundrechte im Jahr 2018 für sie haben.

Die Abschlußveranstaltung der Europäischen Kulturtage findet im Tollhaus statt, #takeyourrights um 19:30 Uhr.
Die Amnesty-Schüler*innengruppe des Bismarck-Gymnasiums hat sich an dem von Stadtjugendausschuss ausgerufenen Wettbewerb beteiligt und einen Slow-Motion-Film zum Thema erstellt.

Sonntag, 13.05.2018

Ausgeschlachtet - Tag der Offenen Tür

Die Kulturschaffenden und Kreativen des ehemaligen Schlachthofgeländes zeigen sich am Tag der Offenen Tür in ihrer ganzen Vielfalt.

Und Amnesty International mittendrin mit seiner Fotoaktion. Lassen Sie sich überraschen!

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Samstag, 02.06.2018

Christopher-Steet-Day Karlsruhe - "Verliebt, verlobt, verfolgt"

Die traditionelle Parade wird von einem (Rainbow-)bunten Rahmenprogramm ab dem 17. Mai begleitet. Ausführliche Beschreibungen hier.

Die Schirmherrin des diesjährigen CSD ist die Bundesrichterin Prof. Dr. Schmidt-Räntsch:

„Der Christopher-Street-Day Karlsruhe erinnert in diesem Jahr daran, dass Menschen immer noch in zahlreichen Ländern wegen ihrer sexuellen Orientierung nicht akzeptiert und in vielen Ländern auch verfolgt werden. Er will auf ihre Nöte aufmerksam machen und dafür werben, sich für die Verbesserung ihrer Lage einzusetzen. Wir können gemeinsam zeigen, dass Menschen, deren sexuelle Orientierung nicht derjenigen der Mehrheit entspricht, wie jeder Mensch Teil der Schöpfung sind und nur in ihrem Anderssein akzeptiert werden möchten. Damit lenkt der Karlsruher Christopher-Street-Day unseren Blick aber zugleich auch auf uns selbst. Wir haben bei dem Abbau der Diskriminierung wegen der sexuellen Orientierung viel erreicht. Er bleibt aber eine Herausforderung, der wir uns stellen sollten. „Nicht auf die sexuelle Orientierung kommt es an,“ so Johanna Schmidt-Räntsch, „sondern auf die Gaben und Talente jedes Einzelnen. Jeder sollte sich entfalten und zum Wohle Aller einbringen können. Ich selbst habe diese wohltuende Haltung am Bundesgerichtshof erfahren und wünsche sie jedem Menschen.“ Die Menschen in Karlsruhe lädt sie ein, „sich auf die Vielfalt einzulassen, die sich in dieser Stadt bietet und die auf dem Christopher-Street-Day sichtbar werden wird.“

Fehlt ein Termin?

Bitte melden an termin@amnesty-karlsruhe.de

Letzte Aktionen

Letzte Aktionen (klicken zum Ein- und Ausklappen)

Um sich eine Vorstellung zu machen, was wir im Bezirk an Aktionen durchführen bieten wir Ihnen hier die Rückschau an. Sollten Sie daraufhin Lust bekommen mitzumachen, so erkundigen Sie sich doch über die Möglichkeiten in unserem Bezirk aktiv zu werden.

Kabarettabend: Philip Simon

Im Rahmen des Kabaretts "Meisenhorst" von Philip Simon im Tollhaus ist Amnesty International Karlsruhe mit einem Infostand verteten.

Wer Philip Simon noch nicht kennt? Unbedingt kennenlernen! Hier eine Aufzeichnung Teile seines Programms in der 3Sat Mediathek.

Beginn: 20 Uhr

Aktionstag gegen Rassismus im Rahmen der "Wochen gegen Rassismus"

Im Tollhaus findet von 11 Uhr bis 14 Uhr ein Workshop statt und dann ab 18 Uhr ein kulturelles Programm.

Netzwerk-Workshop

Zahlreiche Akteurinnen und Akteure aus den unterschiedlichsten Organisationen setzen sich im Workshop mit den Möglichkeiten sich zu vernetzen und so noch erfolgreicher ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

 

Kulturprogramm:

17.30 Uhr Drum Circle der Musikgruppe Yakagnambé
Trommelrhythmen auf der Djembé mit Gesang.

18.00 Uhr Story Telling
Erzähle (d)eine Geschichte. Hier bekommen schwarze Menschen/People of Color (PoC) einen Raum, um von Rassismus-Erfahrungen zu berichten, die sie im Alltag, bei der Arbeit, in der Familie und beim Ausgehen immer wieder machen. Manche dieser Situationen sind schmerzhaft andere skurril oder sogar zum Lachen. Das von von Empowerment! KA organisierte Story Telling eröffnet die Möglichkeit, Menschen, die keine Erfahrung mit Rassismus machen, einen Einblick und vielleicht auch ein Verständnis zu ermöglichen. Moderation: Sarah Kentner

20.00 Uhr Konzert
mit Musiker*innen von interKArt

Die "Internationalen Wochen gegen Rassismus" werden in Karlsruhe unter der Schirmherrschaft des Kulturamtes begleitet. DIeses Jahr in kleinerem Umfang.

 

 

Kinoabend in der Kinemathek

Gezeigt wird der Film "Über Leben in Demmin". Der Regisseur Martin Farkas ist angefragt.

ÜBER LEBEN IN DEMMIN: Ein 8. Mai in Deutschland. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Demmin, eine kleine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, erwacht. Gespenstische Stille. Unruhiges Warten. Sieben Hundertschaften Polizei nehmen Position ein. Neonazis formieren sich. Hier soll heute nicht der Tag der Befreiung gefeiert werden…

Detailinfos auf den Seiten des Produzenten: itworksmedien

"Pussy Riot Theater" im Tollhaus

Begleitend zum "Pussy Riot Theater" im Tollhaus wird Amnesty International Karlsruhe einen Infostand mit passenden Petitionen und Informationen anbieten.

 

Benefizkonzert zugunsten Amnesty International

Lieben Sie Brahms?

Lehrkräfte der Musikschule spielen Kammermusik von Johannes Brahms

Der Titel eines französisch/amerikanischen Filmklassikers aus dem Jahr 1961 ist Titel und zugleich Programm für das diesjährige Benefizkonzert der Musikschule Ettlingen für Amnesty International am Sonntag, 17. Dezember um 17 Uhr im Asamsaal des Ettlinger Schlosses.
Zu Beginn erklingen von Johannes Brahms die Liebeslieder-Walzer op.52a für Klavier zu vier Händen, dargeboten von Daniel Winkler und Markus Bertsch.
Das Ettlinger Syringa Quartett mit Hyuna Min und Maria Heck, Violine, Franziska Dürr, Viola und Nikolaus Indlekofer, Violoncello spielt das Quartett a-Moll op.51 Nr.2.
Nach der Pause interpretieren Stefan Moehrke, Klarinette, Nikolaus Indlekofer, Violoncello und Daniel Winkler, Klavier das berühmte Trio a-Moll op.114 aus der späten Schaffensphase des Komponisten.

Es spielen:
Hyuna Min und Maria Heck, Violine
Friedemann Winter, Viola
Nikolaus Indlekofer, Violoncello
Stefan Moehrke, Klarinette
Daniel Winkler und Markus Bertsch, Klavier

Karten für 7,- € (erm. 3,50 €) erhalten Sie bei der Stadt Ettlingen in der Stadtinformation (Schlossplatz 3), der Musikschule (Pforzheimer Str. 25) und an der Abendkasse.
Gerne steht Ihnen die Verwaltung der Musikschule auch telefonisch (07243/101-312) und per Mail (musikschule@ettlingen.de) zur Verfügung.

Tag der Menschenrechte

Zum internationalen Tag der Menschenrechte organisiert die Karlsruher Amnesty-Gruppe 1144 einen Gottesdienst in St. Konrad in der Hertzstr.

Briefmarathon im Europäischen Parlament (Straßburg)

In einer gemeinsamen Aktion organisieren Amnesty Mitglieder aus Belgien, Frankreich und Deutschland (speziell auch aus Karlsruhe) einen Stand für unsere Europäischen Parlamentarier mit dem Briefmarathon, um die Abgeordneten immer wieder auf die Bedeutung der Menschenrechte aufmerksam zu machen.

Bei obigem Link können Sie gleich selbst aktiv werden!

Briefmarathon im Staatstheater

Im Rahmen des 10. Dezember (internat. Tag der Menschenrechte) organisiert Amnesty International einen weltweiten Wettlauf im Briefeschreiben: Briefmarathon. Um möglichst viele Unterstützer_innen zu bekommen gehen wir mit unserem Briefkasten auch in die Stadt. In diesem Fall sitzen wir im Foyer des Staatstheaters und hoffen auf ihre Rege Teilnahme, bevor Sie sich das Stück "Angriff auf die Freiheit" ansehen. Oder aber natürlich im Großen Haus das Ballett Nussknacker.

Können Sie nicht persönlich vorbeikommen so machen Sie doch gleich online mit:

Briefmarathon 2017

Weihnachtsmarkt in Germersheim

Selbstgebackene Plätzchen, Glühwein und alkoholfreien Punsch können hier zu Gunsten von Amnesty International auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt in Germersheim (1. und 2. Adventswochenende) erworben werden.

Adventsbasar zu Gunsten von Amnesty International

jugend@amnesty

In diesem Jahr findet das große jugend@amnesty-Treffen der bundesweit bei Amnesty International aktiven Jugendlichen in Karlsruhe statt. Teilnahme für alle angemeldeten TeilnehmerInnen.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es eine öffentlich Aktion zum Thema "Shriking Spaces".

Shrinking Spaces für Menschenrechtsverteidiger_innen, das bedeutet, dass Menschenrechtsarbeit auf globaler Ebene immer schwieriger wird. Die Räume, in denen Aktivist_innen und Zivilgesellschaften sich einsetzen können, gehört und ernst genommen werden, werden immer kleiner. Menschenrechtsverteidiger_innen treten mutig für diese Rechte ein, ihr gesellschaftliches Engagement sollte Anerkannt und gefördert werden, doch stattdessen beobachtet Amnesty International weltweit, dass ihre Arbeit immer stärker behindert wird.
Am Samstag, den 25.11. gegen 15:30 Uhr findet dazu ein Event auf dem Platz der Menschenrechte statt. Alle sind zum zusehen oder mitmachen eingeladen!

 

TDOR (Transgender Day of Remembrance)

Am Montag 20.11. organisiert Queeramnesty Karlsruhe mit der queeren Jugendgruppe im LaVie eine Mahnwache auf dem Ludwigsplatz in Gedenken an die Opfer von Transphobie in verschiedenen Ländern der Welt.

Zeit: 18-20 Uhr

Webseite des "TDOR":   tdor.info/

Presseerklärung zum TDOR

TDOR.pdf (231,2 KiB)

20 Jahre Queeramnesty

"Liebe ist ein Menschenrecht!" Ausstellung im Badischen Staatstheater.

Vernissage der Austellung - Premiere in Karlsuhe. Am 07.10. um 18:30 Uhr.

 

Die Ausstellung ist noch bis 01.12.17 (Welt-AIDS-Tag) zu sehen.

Kinderrechtefest im Tollhaus

Amnesty International präsentiert sein wunderbares Kasperletheater mit der Fee Amnestia!

Siehe Artikel Stadtzeitung Karlsruhe

Gedenkabend Reichsprogromnacht

 

79 Jahre nach der Reichsprogromnacht

"Nach Mord und Zerstörung: Jüdische Existenz im Geiste der Demokratie." Vortrag von Micha Brumlik

mit musikalischer Untermalung des Chors der Jüdischen Kultusgemeinde

 

Eine gemeinsame Veranstaltung von Amnesty International mit vielen anderen Organisationen im Tollhaus.

Lesen Sie dazu den Rückblick aus der Stadtzeitung Karlsruhe.

 

Unser Stand

"Menschenrechte, Du hast die Wahl!"

Podiumsdiskussion im Tollhaus mit den Bundestagskandidaten aus Karlsruhe

Im Vorfeld der Bundestagswahl organisierten die Menschenrechtsorganisationen Amnesty International (Bezirk Karlsruhe) und die Gesellschaft für bedrohte Völker (Region Karlsruhe) eine Podiums-Diskussion mit den Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis Karlsruhe Stadt.
Offensichtlich ist den Menschen das Thema Flüchtlingsschutz und Menschenrechte ein großes Anliegen. Die Veranstaltung war außerordentlich gut besucht und sehr informativ.

 

Trans X Instanbul


Filmabend von Queeramnesty im IBZ 
Internationales Begegnungszentrum Karlsruhe, Kaiserallee 12d, 76133 Karlsruhe

mit anschließender Diskussion.

 

Filmtrailer

Film "In den letzten Tagen der Stadt"

Eine Empfehlung des Amnesty Teams: Die Kinemathek zeigt den Film "In den letzten Tagen der Stadt" von Tamer El Said.

Der Film erzählt die Geschichte des Filmemachers Khalid, der einen Film über die Seele seiner Stadt Kairo drehen möchte und dabei in seinem Privatleben Verluste erfährt: Seine Freundin trennt sich von ihm, seiner Mutter geht es nicht gut und Freunde, die aus Bagdad, Beirut und Berlin zu Besuch waren, fahren wieder heim.
"In den letzten Tagen der Stadt" hat auf der Berlinale 2016 den Caligari Filmpreis gewonnen und kam auch bei der internationalen Kritik sehr gut an. In Ägypten hat der Film keine Erlaubnis für eine öffentliche Vorführung erhalten, umso erfreulicher, ihn in deutsche Kinos zu bringen.

Und hier geht es zur Webseite: https://www.tagederstadt.com/

Eindrücke von "Das Fest"

Wie jedes Jahr hatten wir auf dem FEST in der Günther-Klotz-Anlage einen Infostand. Dieses Jahr haben wir als Schwerpunkt Unterschriften für die Meinungsfreiheit in der Türkei gesammelt.

Insbesondere zu IDIL ESER und TANER KILIÇ

Wer am Fest nicht dabei war kann das gerne online nachholen: Kampagne zur Unterstüzung der Meinungsfreiheit in der Türkei.

Wir bei "Das Fest"

# Free Idil Eser

CSD-Parade am 03.06.2017

Länger zurückliegende Aktionen

Rückblick über Highlights der letzten Jahre (Klicken zum Ein- und Ausklappen)